Anatevka

Kurzbeschreibung:

"Anatevka" für Chemnitz: Unter den aktuellen Eindrücken möchten wir (Küchwaldbühne e.V.) ein Zeichen setzen, den Blick schärfen für die jüdische Geschichte, als sei sie mitten unter uns. Auch unser Alltag wird bestimmt vom Ringen zwischen der Tradition und dem modernen Zeitgeist, zwischen Willkür gegenüber Menschlichkeit: Scheinbare Gegensätze, das weltbekannte Musical stellt es dar mit Chemnitzer Laien und Profis aller Altersgruppen auf der 2010 durch Chemnitzer wiedereröffneten Küchwaldbühne.

demokratiefördernde Aspekte:

Die intensive Beschäftigung mit der jüdischen Tradition und Kontakt zur jüdischen Gemeinde ermöglicht gerade Jugendlichen und jungen Menschen die Auseinandersetzung mit judenfeindlichem Gedankengut.
Durch die intensive innere Teilnahme u. Identifizierung mit den Hauptfiguren wird Toleranz gelebt.
Die Aufführung erfolgt mit Gebärdendolmetscher, Einbezug vieler Altersgruppen, auch sind Migranten unter den Darstellern.

Was ist das Besondere?

Das Besondere an dem Projekt ist, dass Menschen aller Altersgruppen sich zu einer Gemeinschaft zusammenfinden, die am Ende Großartiges vollbringt: Laien werden zum Schauspiel und zum Singen geführt, sie wachsen zusammen, helfen sich, gestalten das Stück mit. Getragen vom Eintauchen in die Welt des russischen Dorfes Anatevka leiden, lachen, lieben die Chemnitzer mit und erfüllen sich den Wunsch, einmal auf den "großen Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen. Sie stellen auch ein Stück Chemnitz dar, wenn sie vom Ringen um Menschenwürde und Lebenswertem erzählen.

Hier geht's zum Facebook-Beitrag: